Hotel Ritzenhof – Winterurlaub in Salzburg

Hotel Ritzenhof – Winterurlaub in Salzburg

Der Winter lässt dieses Jahr in Oberösterreich zu wünschen übrig, vor allem in Linz. Schnee ist weit und breit nicht in Sicht und falls es endlich schneit, dann wird alles sehr schnell matschig. Typisches Wetter in einer Großstadt. Wir wollten dennoch diese schöne Jahreszeit genießen und haben uns für einen Wellnessurlaub im Hotel Ritzenhof entschieden.

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit dem Hotel Ritzenhof

Hotel Ritzenhof

Das Hotel Ritzenhof liegt im wunderschönen Saalfelden, Salzburg. Knapp 2,5h von Linz entfernt und sehr einfach zu erreichen. Saalfelden ist eine wirklich nette Gegend und vor allem bei den Wintersportlern sehr beliebt. Die Nähe zum bekannten Skigebiet Saalbach-Hinterglemm-Leogang-Fieberbrunn ist ein großer Vorteil wenn man zum Skifahren dort ist. Da wir keine großen Wintersportler sind, stand für uns Wellness im Vordergrund.

Das Hotel besteht aus mehreren Gebäuden und verfügt über einen ausreichend großen Wellnessbereich. Egal ob Schwimmen oder doch lieber Schwitzen in der Sauna, hier kommt jeder auf seine Kosten. Mir gefiel besonders der abgetrennte Ruhebereich, dort konnte man wirklich sehr gut entspannen. Ein kleiner Kritikpunkt ist der nicht vorhandene Sichtschutz im Saunabereich. Die Aussenanlage grenzt direkt an einen öffentlichen Weg, weshalb ich mich dort wenig aufhielt. Es werden auch sämtliche Spa-Behandlungen angeboten, die nochmals zum entspannen einladen. Wer aktiv sein will kommt im hauseigenen Fitnessstudio oder bei einem der tollen Yoga-Kurse auf seine Kosten.

Der Ritzensee grenzt direkt an das Hotel und war eine tolle Kulisse für Langläufer und diente auch gleichzeitig als Eislaufplatz. Ich stelle mir das im Sommer wirklich schön vor, wenn man dort relaxen kann. Das Hotel Ritzenhof bietet auch eine eigene Liegewiese direkt am See an, wo man den Sommer in vollen Zügen geniessen kann. Die Umgebung ist sowohl im Winter, als auch im Sommer ein guter Tipp!

Kulinarik im Hotel Ritzenhof

Ich war von Anfang an sehr gespannt auf das kulinarische Angebot im Hotel! Laut dem Hotel Ritzenhof wird sehr auf regionale Produkte und eine ausgewogene Ernährung geachtet. Das hat mich von Anfang an begeistert, da ich am liebsten regional und saisonal esse. Wir durften im Rahmen das kulinarische Angebot voll und ganz ausnutzen und wurden nicht enttäuscht.

Das Frühstück war ausreichend und vielfältig. Das Hotel Ritzenhof bietet auch schon morgens eine Karte an, wo sich die Gäste einige Gerichte bestellen konnten. Das ist eine tolle Ergänzung zu dem ohnehin reichhaltigen Buffet. Ich war ganz begeistert von dem Entsafter, wo man sich frische Säfte machen konnte. Auch hier merkte man wieder wie wichtig regionale Produkte sind. Es gab leckere Joghurts und Butter aus der Region. Einige der Produkte waren auch selber gemacht und liebevoll angerichtet.

Wer zu Mittag einen kleinen Snack möchte, der hat auch hier die Chance kulinarisch verwöhnt zu werden. Das Hotel Ritzenhof bietet Suppen und Salate an, die perfekt für den kleinen Hunger zwischendurch sind. Am Nachmittag wird man mit leckeren Kuchen und Strudel verwöhnt. Vor allem die Topfentorte mit Vanillepudding war ein Traum! Bei Kuchen kann ich nie nein sagen, kennt ihr das?

Mein Highlight war natürlich das Abendessen. Man konnte hier zwischen mehreren Gerichten auswählen und sich so sein eigenes Menü zusammenstellen. Die Kombination aus servierten Gängen und Selbstbedienung am Buffet fand ich toll. Vor allem beim Gedeck fand ich es wirklich nett, dass man sich immer wieder Aufstriche und Brot holen konnte. Wer möchte, kann auch eine passende Weinbegleitung wählen, die perfekt auf die ausgewählten Gänge abgestimmt ist. Wir haben beide Abende vorzüglich gegessen und ich kann die Küche nur wärmstens loben.

Aktivitäten

Wie ich bereits erwähnt habe befindet sich das Hotel Ritzenhof an einem wirklich optimalen Ort. Saalfelden ist nicht weit von einem der größten Skigebiete der Region entfernt und ist somit ein idealer Ausgangspunkt für den Winterurlaub. Egal ob Snowboarden, Skifahren oder Rodeln. Für jeden ist etwas dabei! Wir bekamen vom Hotel Ritzenhof die „Saalfelden-Leogang“ Karte als kleinen Bonus für unseren Aufenthalt geschenkt. Bei der Karte war eine Berg- und Talfahrt auf den Berg Asitz inkludiert. Da wir ja nicht den ganzen Tag auf der faulen Haut liegen konnten, machten wir uns auf den Weg zur Bahn. Oben angekommen erwartete uns eine traumhafte Kulisse und wahres Kaiserwetter! Ich war so begeistert von der Landschaft und dem tollen Wetter. Ich habe mich sogar entschlossen, dass ich endlich das Skifahren lernen will. Mal sehen, vielleicht entpuppt sich mein Freund ja als guter Skilehrer.

Auch im Sommer ist die Gegend ein echter Geheimtipp. Baden im Ritzensee, Mountainbiken oder doch lieber Wandern? Alles ist möglich und von Langweile gibt es keine Spur. Wer weiß, vielleicht komme ich im Sommer ja wieder in die Gegend und erkunde noch mehr von dieser tollen Landschaft.

Abschließend muss ich erwähnen, dass der Aufenthalt nicht ganz meinen Erwartungen entsprach. Auch wenn es viele positive Punkte gab, gibt es auch Einiges an Kritik zu erwähnen. Leider war das Personal oft sehr langsam und nicht wirklich bemüht, das finde ich sehr schade. Gerade in einem vier Sterne Hotel erwartet man sich einen perfekten Urlaub. Wie immer ist meine Meinung meine eigene, da ich für euch so authentisch wie möglich bleiben möchte. Ich hoffe ihr wisst meine Ehrlichkeit zu schätzen!

 

Related Stories

2 Comments

  • 6 Monaten ago

    Liebe Alisa,
    das sieht nach einem mega schönen Hotel aus.
    Wäre sicherlich für den bevorstehenden Valentinstag eine gute Idee.
    Schön, dass Du uns dieses so ausführlich zeigst.
    Herzliche Grüße
    Sabine

    • Alisa
      6 Monaten ago

      Liebe Sabine,

      danke für dein liebes Kommentar!
      Freut mich, dass dir der Beitrag gefällt.

      Liebe Grüße
      Alisa

Leave a Comment

Leave A Comment Your email address will not be published

Social Media – Let’s Connect