Sonntag, 29. Juli 2018

Lasst uns über Liebe reden!

..Liebe, ja. Was ist schon Liebe und wie kann man sie am Besten beschreiben? Wann weiß man, dass man verliebt ist und wann welche Art von Liebe empfinden wir? Kann man Formen der Liebe eigentlich vergleichen? Die Liebe einer Mutter für ihr Kind oder die Liebe für einen Partner? Wie fühlt sich Liebe an? Ist es eine Schwärmerei oder ist es Liebe? Wie selbstlos muss Liebe sein? 

All diese Fragen schwirren ganz oft in meinem Kopf herum. Viele Fragen und doch kann ich mir nur wenige beantworten. Jedes Mal wenn ich meine Freunde oder Familie frage, was in ihren Augen Liebe ist, dann zucken die meisten nur mit der Schulter. Tatsächlich können die Wenigsten in Worte fassen, was denn Liebe eigentlich ist und wie sie sich anfühlt. Dies ist jedoch keineswegs eine Kritik an mein Umfeld, denn ich selber kann die Frage auch nur schwer beantworten!

Wenn man ehrlich ist begleitet uns die Liebe ja ein ganzes Leben lang. Wir lieben unsere Eltern, unsere Freunde, unsere Haustiere und natürlich unseren Partner. Jeden auf eine ganz besondere Art und Weise. Liebe assoziere ich aber auch mit Schmerz. Mit Leid. Ganz besonders wenn es um Trennungsschmerz geht. Wenn man liebt, dann besteht natürlich immer das Risiko verletzt zu werden. Das Risiko am Ende ein gebrochenes Herz zu haben. Genau deswegen sagen so viele bewusst NEIN zur Liebe und zu Gefühlen. Kann ich diesen Vorgang nachvollziehen? Und ob! Nach meiner ersten Trennung wusste ich, dass ich mich nie wieder so fühlen möchte. Einsam, leer und missverstanden von der ganzen Welt. Warum sollte man sich jemanden wieder öffnen, sich völlig hingeben, wenn man am Ende sowieso verletzt wird? Ich glaube ganz viele können diesen Gedankengang nachvollziehen. Schließlich ist das ein ganz natürlicher Schutzmechanismus des Menschen. (Genau zu diesem Thema ist bereits ein Blogpost in Arbeit. Ich freue mich schon meine Gedanken zu diesem Thema teilen zu können.) Jedoch merkte ich irgendwann, dass ich so nicht leben möchte. Ich merkte, dass mir etwas in meinem Leben fehlt. Es dauerte eine Weile bis ich meine Gedanken sortiert hatte und wusste, dass ich wieder Liebe in mein Leben lassen möchte. Ich wollte sie nicht suchen aber ich sagte bewusst JA zur Liebe. Viele Menschen glauben wenn man nicht danach sucht, findet die Liebe einen ganz plötzlich. Ganz unerwartet. Ich kann sagen, ja das stimmt. Denn genauso sollte es doch sein. Wenn man etwas nicht sucht und trotzdem findet, ist das doch eine viel größere Bereicherung als gezielt nach einem bestimmten Menschen zu suchen.

Aber was geschieht nun wenn die Liebe dich findet und du nicht damit gerechnet hast? Bist du denn bereit dich wieder zu öffnen und an jemanden dein Herz zu verschenken? Ich kann aus Erfahrung sagen, dass die Liebe mir manchmal Angst macht. Sich zu öffnen, jemanden in sein Leben zu lassen und alles für diese Person zu geben ist meiner Meinung nach ein sehr großer Schritt und davor habe ich den größten Respekt. Die Liebe kommt immer mit einer guten Portion Risiko und das wird sich wohl nie ändern. Soll man deswegen bewusst NEIN sagen und sich abschirmen? Auf keinen Fall! Die Liebe lohnt sich und ist das schönste Gefühl der Welt. Ganz egal in welcher Form.








Nun ein paar persönliche Zeilen:

In meinen ersten Posts konnte man gut erkennen, dass ich alleine war. Dass ich verletzt war und genau in dieser Zeit einiges verarbeiten musste. Ich lernte mich selber besser kennen und konzentrierte mich ganz auf mich. Auf mein Leben und Dinge die mein Herz erfreuten. Ich ging wieder offener durchs Leben und erkannte ganz schnell, dass ich wieder auf dem richtigen Weg war. Und dann trat er wieder in mein Leben. Der Mann den ich seit mittlerweile fast 3 Jahren kenne und doch komplett ausgeblendet hatte. Der Mann der mir ganz schnell gezeigt hat, dass Liebe das schönste Gefühl der Welt ist und dass es sich mehr als lohnt sich zu öffnen. Der Mann, bei dem ich ganz schnell wusste, dass es keine dumme Schwärmerei war. Sondern Liebe. Selbstlos, echt und aufrichtig. Liebe kann man nicht in Zeit messen und manchmal trifft es einen ganz unerwartet und schneller als gedacht. Nichts passiert einfach so, lasst euch das gesagt sein. Jeder Mensch kommt in unser Leben aus einem bestimmten Grund. 

Hallo Lieblingsmensch.
Danke, dass du mich so glücklich machst und mir gezeigt hast, dass Liebe so schön sein kann. 
Kein Mensch bringt mich so sehr zum Lachen wie du und niemand kümmert sich so liebevoll um mich, wie du es tust. 
Ich bin so dankbar dich in meinem Leben zu haben. 
M, ich liebe dich! 

Ich muss gestehen, dass dieser Blogpost ganz spontan entstanden ist. Aber hey, genau deshalb liebe ich es zu schreiben. Man sortiert seine Gedanken und teilt sie mit der Welt. Wenn ich all meine Gedankengänge mit meinen Freunden teilen würde, dann wäre das ein nie endender Prozess. Ich will gar nicht, dass dieser Blog allzu professionell und perfekt ist. Er soll so sein wie ich. Echt und authentisch. Am Ende des Tages schreibe ich diese Zeilen nicht nur für mich, das ist mir klar. Jedoch sehe ich diesen Blog eher als Tagebuch. Mein kleines, digitales Tagebuch. 

Sagt bewusst JA zur Liebe ♥

Eure Alisa


SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Blogger Template by pipdig